Januar 2015

Die E-Mail ist tot – hoch lebe das kollaborative Arbeiten!

Die E-Mail ist nicht mehr die beste Lösung für die Zusammenarbeit. Heute ist das kollaborative Arbeiten eine echte Revolution in der Arbeitsorganisation. Zugegeben, die E-Mail ist ein fabelhaftes Tool für die Fast-Echtzeitkommunikation. Trotzdem ist sie heute nicht mehr die beste Lösung, um innerhalb eines Unternehmens oder mit regelmäßigen Gesprächspartnern zusammenzuarbeiten. Das Tool für kollaboratives Arbeiten hat den Tag erblickt und erweist sich als eine echte Revolution in der Arbeitsorganisation!

Damit wir uns richtig verstehen: Es handelt sich hier nicht darum, zu behaupten, dass die E-Mail keinen Platz mehr im Unternehmen hat. Für die private Kommunikation bleibt sie weiterhin ein Mittel, auf das man gerne zugreift. Im Rahmen einer optimalen Arbeitsorganisation ist die E-Mail jedoch nicht mehr DIE Lösung für den Austausch.

Warum hat die E-Mail an Wirksamkeit verloren?

Le travail collaboratif, en bonne voie pour remplacer l'email
Quelle: Grafik von Lander Muruaga gemacht

Untersuchungen neigen dazu, zu beweisen, dass die E-Mail im Sterben liegt. Warum? Ganz einfach, weil sie nicht mehr die beste Lösung ist, um Projekte innerhalb eines Unternehmens zu verwalten und zu planen. Das kann ein Tool für kollaboratives Arbeiten viel besser.

Mit E-Mail verliert man Zeit. Haben Sie schon einmal versucht, ein Gespräch per E-Mail zu verfolgen und den gesamten Inhalt später wiederzufinden? Sie sind gezwungen, hier und da Gesprächsbrocken aufzufinden, in denen wahrscheinlich auch andere Themen angesprochen wurden. Sie wissen ja, dass Mitarbeiter täglich unzählige E-Mails erhalten. Neben einem organisationsbedingten Problem besteht außerdem die Gefahr, dass eine wichtige E-Mail versehentlich vernichtet wird.

Kurz gesagt: die E-Mail dient zur Kommunikation, nicht aber zur Zusammenarbeit. Sie stellt einen linearen Austausch dar, im Gegenteil zu einem Tool für kollaboratives Arbeiten.

Warum ein Tool für kollaboratives Arbeiten verwenden?

Weil es viele Vorteile bietet! Ganz einfach.
Mit einem solchen Tool können Sie den Verlauf Ihrer Projekte verfolgen und Ihr Projekt unter Eingabe des Datums des Beginns, des Endes und der ausgeführten Stufen uneingeschränkt verwalten. Im Handumdrehen können auch alle Ihre Mitarbeiter vom Fortschreiten des oder der laufenden Projekte(s) Kenntnis nehmen.

Dank der Zentralisierung der Verwaltung Ihrer Aufgaben kann Ihr gesamtes Team gemeinsam mitwirken. . Weisen Sie jedem einzelnen oder einer Gruppe Ihrer Mitarbeiter Aufgaben zu, und jeder weiß genau, was er zu tun hat, unter welchen Bedingungen und innerhalb welcher Frist.

Dank der logischen Verwaltung Ihrer Arbeitszeit und der Ihrer Mitarbeiter erhöhen Sie die Effizienz, indem Sie das unaufhörliche Hin- und Hersenden von Informationen vermeiden.

Schließlich können Sie mit einem Tool für kollaboratives Arbeiten alle Ihre Mitarbeiter in Ihr Projekt einbinden. Dadurch wird die Teamarbeit gefördert und die Kommunikation innerhalb Ihres Unternehmens verbessert, insbesondere aufgrund des chronologischen Verlaufs der Austausche.

Sie möchten die Qualität der Arbeit Ihrer Mitarbeiter verbessern? Hoch lebe das kollaborative Arbeiten!

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare,
Ihr Planzone-Team

Folgen Sie uns!

Twitter Planzone Linkedin Planzone Facebook Planzone

Bestellen Sie unseren Newsletter!